non-duality, advaita, erwachen, befreiung ... sind worte.  sie weisen auf  'etwas' (nichtetwas) hin, das IST.  SEIN.  ewige gegenwart -  zeitlos, positionslos, ungeteilt, kein anfang und kein ende, grenzenlose freiheit und frieden.  unaufhörlich überfließende leere|keine sache,  absolut still und gleichzeitig sich ständig ändernd.  dieses offensichtliche kann scheinbar von einer dynamik überlagert sein, die eine sich als getrennt vom leben wahrnehmende person suggeriert, die 'heimkommen' möchte und 'zuhause' im scheinbaren fluß des lebens zu finden sucht. 
im wegfall dieser dynamik ist direktes sehen, dass alles was gesehnt wurde, immer schon der fall war.

non-duality, advaita, awakening, liberation, oneness, beingness, aliveness ... are words.  take these words as pointers ... directing the 'attention' to the completeness of BEINGNESS|THIS - this eternal presence - exactly as it is.  pointers to the boundlesness, the freedom, unconditional love that IS.   life undivided - no matter what is imagined in it - right and wrong, good and bad, you and me.  pointers to 'home' - the freedom that was never lost.
beyond comprehension - yet so obvious.  utter stillness|no-thing appearing as images, smells, movement, tastes, sounds ... the ordinary as total wonder.